Wege der Rechtsfindung in ethnisch-religiös gemischten Gesellschaften
Erfahrungsressourcen in Polen-Litauen und seinen Nachfolgestaaten

Emmy Noether Universität Leipzig

Wintersemester 2010/2011

Vom Imperium zum Nationalstaat. Herrschaftswechsel in Ostmittel- und Osteuropa

Yvonne Kleinmann

Master Seminar für Studierende folgender Institute:

 

InstitutModulnummerModulbezeichnung
Institut für Slavistik16-MA-ES-0310 Staat und Gesellschaft in Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa
Historisches Seminar03-HIS-408Geschichte Südosteuropas
Institut für Kulturwissenschaften06-04-2B3-3Gesellschaft und Kultur im internationalen Vergleich (18–20. Jh.)


Zeit: Mi 13-15 Uhr
Raum: Seminargebäude, Raum S 213

Kurzbeschreibung

Was ist ein Imperium? Wie unterscheidet es sich ideel und strukturell vom Nationalstaat? Welche Veränderungen und Unverträglichkeiten ergeben sich im Fall des Herrschaftswechsels vom ersten zum zweiten? – Diese Fragen untersucht das Seminar anhand der Region Ostmittel- und Osteuropa. Im Mittelpunkt stehen das Habsburgerreich und das Russländische Imperium sowie ihre Nachfolgestaaten  im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert. Zunächst interessiert das Imperium in seinen spezifischen Herrschaftsformen und Rechtsauffassungen, in seiner ethnischen Heterogenität ebenso wie transnationalen Aspekten. Aus kulturgeschichtlicher Perspektive kommt den Selbstbeschreibungen der Akteure – imperialen Verwaltern, sozialen Eliten, Literaten, Religionsgemeinschaften und Ethnien eine besondere Bedeutung zu. Die zahlreichen so genannten Nationalstaaten, die aus dem Zusammenbruch der Imperien hervorgingen, werden keineswegs als einzige politische Option betrachtet. Vielmehr soll ihre Konstruiertheit kritisch hinterfragt und ihre Verankerung in Institutionen und Alltag beleuchtet werden.

Einführende Literatur

  • Schnabel-Schüle, Helga: Herrschaftswechsel – zum Potential einer Forschungskategorie. In: Dies./Gestrich, Andreas (Hg.): Fremde Herrscher – fremdes Volk. Inklusions- und Exklusionsfiguren bei Herrschaftswechseln in Europa. Frankfurt a.M. 2006, 5–20;
  • Osterhammel, Jürgen: Expansion und Imperium. In: Burschel, Peter et al. (Hg.): Historische Anstöße. Festschrift für Wolfgang Reinhard zum 65. Geburtstag. Berlin 2002, 89–132;
  • Barkey, Karen/von Hagen, Mark (Hg.): After Empire: Multiethnic Societies and Nation-Building: The Soviet Union and the Russian, Ottoman, and Habsburg Empires.Boulder (Coll.) 1997;
  • Vulpius, Ricarda: Das Imperium als Thema der Russischen Geschichte. Tendenzen und Perspektiven der jüngeren Forschung. In: Opens external link in new windowwww.zeitenblicke.de.
03.06.2013 Seite drucken